Hallo Liebe Besucher!

Mein Name ist Hatschi und ich muß gerade entsetzt feststellen, dass meine Federlose bisher versäumt hat, unsere Truppe angemessen vorzustellen!

Dann werde ich das mal erledigen. Damit Ihr auch ein Bild davon habt, wer Euch hier zutextet, fange ich mal mit mir an:

 

 

Ich bin das "dienstjüngste" Mitglied unserer Komune, allerdings die Älteste (nur weil bei Troubadour das Alter unbekannt ist wink ).

Ich bin eine emanzipierte Henne, das heißt, ich komme sehr gut ohne einen Hahn zurecht und muß auch nicht ständig hübsch herumposieren. In meinem "Revier"  kann ich mich auch alleine durchsetzen und Imponieren kann ich sowieso genauso gut wie die Kerle.

Ursprünglich komme ich aus Köln. Dort habe ich die ersten 12 Jahre meines Lebens verbracht. Dort hatte ich zwei sehr liebe, gut erzogene, zahme Federlose und eine Lutino-Lebensgefährtin, die dann leider gestorben ist. Meine Federlosen waren sooo traurig, dass ich dann doch lieber einen anderen Schwarm gesucht habe, bevor sie das nochmal durchmachen müssen...

Tja, und eines Abends stand dann die Kati in meiner Wohnung, mit einer ganz kleinen Reisevoliere (meine große Schlafvoliere passte nicht in ihr "Auto" ) und die hat mich dann hierher gebracht.

Das lustige an der Geschichte war, das immer alle Federlosen dachten, ich wäre ein Hahn! 12 Jahre lang! 

Ich sollte in der Truppe den Harem von Punki verstärken -  die ist wirklich hinter allem her, was Balzen kann und ihr zweiter Partner (Fuzzi) war gerade verstorben, deswegen hatte Kagero ganz schön Streß, weil der sich ja auch noch um Troubadour kümmern mußte...

 

Punki ist trotzdem meine beste Freundin geworden, trotz ihrer dämlichen Schwärmerei für Hähne. 

 

 

Wenn ich nicht gerade mit ihr um die Schränke ziehe, befasse ich mich mit Ferderlosologie, das heißt, ich studiere Katis Verhalten und bringe ihr auch schonmal ein paar kleine Tricks bei (z. B. dass sie mir Sonnenblumenkerne bringt, wenn ich an ihrem Ohrring nage...) Das ist ein sehr interessantes Forschungsgebiet, im Nymphensittich-Forum.net habe ich schon ein paar Berichte veröffentlicht...

 

* * * * *.

 

 Hi! Da bin ich wieder, und heute stelle ich Euch noch zwei Kommunen-Kollegen vor: Troubadour (li.) ist der "dienstälteste" Nymph in der Truppe, sein aktueller Partner Fulgin (re.) der "jüngste". 

Das wirkliche Alter der beiden ist unbekannt.

 

 

Troubadour kam ursprünglich aus Hamburg. Von dort hatte erauch einen Partner mitgebracht, der aber leider sehr bald gestorben ist.

Troubi ist sehr liebesbedürftig, aber leider auch sehr anspruchsvoll. Er akzeptiert nur schwerbehinderte, wildfarbene Hähne als vollwertige Partner.

Daher war sein zweiter Freund, ebenso wie der Erste flugunfähig. 

Fulgin, sein jetziger Partner, kann zwar 

fliegen, hat aber einen Gefiederdefekt, daher fallen ihm ständig die Federn aus, vor allem am Schwanz. Ausserdem hat er an den Füssen keine Zehen mehr.                                                       Wieso dass so ist, weiss man nicht, da er fast wild in einer Aussenvoliere gelebt hatte. Da bei Troubi links auch die Krallen fehlen, passen die zwei irgendwie sehr gut zueinender  

Troubadour ist jedenfalls mindestens 8 Jahre alt und hat eine Herzmuskelvergrösserung (mit Herzinsuffizienz) und braucht daher zweimal täglich Herztropfen. Das mag er gar nicht gerne, wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann

 

 

Ansonsten lässt er sich sich aber nicht davon abhalten fast pausenlos zu balzen - er kann wirklich wunderschön Singen und Tanzen.

Fulgin ist eher ein "stilles Wasser", was auch ganz gut ist, denn sein Gesang klingt ziemlich schrill, aber wenn Troubadour nicht guckt, erwischt man ihn schonmal in Macho-Positur neben Punki wink

Normalerweise sind die beiden Jungs selten weiter ausseinander als eine Nymphie"breite"... wenn man's nicht besser wüsste, könnte man fast denken, da hätte jemand mal einen Agaporniden eingekreuzt

Jedenfalls sind die zwei DAS Beispiel gegen Einzelhaltung:

 

* * * * *.

 

Hi! Ich bin die Punki!

Bis die Hatschi aus Köln zu uns gekommen ist, war ich hier sozusagen die "Quotenfrau".

Ich find' das ganz toll hier mit den ganzen Jungs, aber unsere momentane Herrenriege ist leider etwas schwierig... die sind alle nämlich irgendwie schwul

Dabei hätte ich doch so gerne eine richtige Familie! 

Ich komme jedenfalls aus geordnetenVerhältnissen: Ich habe einen netten Papa und eine nette Mama gehabt und eine Schwester (die ist hoffentlich nicht bei so einer verrückten Truppe gelandet...) und komme ursprünglich aus Düsseldorf.

Die Hatschi zieht mich deswegen schonmal ein bißchen auf, weil die ja aus Köln kommt.

Jedenfalls setze ich, da mein alter Partner vor kurzem gestorben ist, alle Hoffnungen auf Charles. Der ist zwar nicht ganz richtig im Kopf, aber bevor ich Fulgin mal lange genug vom Troubadour weglocken kann Undecided

 

 Jedenfalls habe ich sogar schon Erfahrung mit dem Brüten. Und ich weiss, wie man sich auch ohne Kasten und Nistmaterial eine Bruthöhlen baut!

Mit Kagero habe nämlich schon 12 Eier zusammengehabt - es ist nur leider nichts geschlüpft, weil uns die Federlosen immer zwischendurch das Gelege geklaut haben! Yell 

 

Na ja, wie alle Mädels habe ich ein wenig mit Übergewicht zu kämpfen. Vieleicht krieg' ich ja deswegen den Charles nicht 'rum ?!?

 

 Aber die Kati kann sooo lecker backen, und wenn ich nicht so viel essen würde, müsste das ja alles die Hatschi essen, und dann würde die ja dick werden - das kann ich ja nicht zulassen! (öhem... weibliche Logik!)

 

 

 

 

 

 

 

* * * * *.